previous arrow
next arrow
Slider

Junior Suite ANDRATX

Diese ist wohl unsere beliebteste Junior Suite. Romantisch, großzügig, sonnig und liebevoll mit wunderschönen Details ausgestattet. Öffnen Sie am Morgen die großen Fenstertüren, erstrahlt im gleißenden Sonnenlicht Sóller vor dem gewaltigen Bergmassiv. Und davor breiten sich die Gärten von Son Bleda aus, mit duftenden Orangenbäumen und einer lila blühenden, üppigen Bougainvillea. Besonders schön sind ihr weißer, aus dem 17-ten Jahrhundert stammender Marmorkamin und das Badezimmer, von dessen Rund-Dusche Sie den Sonnenaufgang miterleben können. Ein Traum, am Morgen in der Junior Suite Andratx zu erwachen, denn schöner können Sie Ihren Ferientag fast nicht beginnen.
Ab 249,00 € inkl. Frühstück (und 10% IVA)

Reservationsanfrage

Der Name Andratx in seiner heutigen Form wird erstmals im Jahr 1236 dokumentarisch erwähnt. Über den eigentlichen Ursprung des Namens gibt es allerdings verschiedene Theorien, aber bis heute noch keine allgemein anerkannte oder belegte.
Ramon Rossello und Jaume Bover fanden heraus, dass zwischen dem 13. und dem 19. Jahrhundert 25 verschiedene Erklärungen des Namens festgehalten worden sind, die vom keltischen Namen Andraquis bis zum arabischen Wort indiraq reichen. Die Männer der Gemeinde werden andritxol genannt, die Frauen heißen andritxole.
Da im Mittelalter die Insel von zahlreichen nordafrikanischen Piraten heimgesucht wurde, war der Bau eines Verteidigungssystems notwendig, das auf der Errichtung zahlreicher Türme basierte. Im 16. Jahrhundert wurde von J. Binimelis ein Plan ausgearbeitet, der die Überprüfung der Standorte bereits errichteter Türme und die Festlegung neuer Standorte zum Ziel hatte. Von den insgesamt 14 Türmen auf dem Gebiet der Gemeinden Calvià und Andratx sind heute noch 12 vorhanden.

Sehenswürdigkeiten

  • Hafen von Port d’Andratx
  • Sandstrände Sant Elm, Insel Sa Dragonera, Camp de Mar
  • Das ehemalige Kloster La Trapa  auf 380 m über Meereshöhe. An dieser Stelle gründeten in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts von Frankreich ausgewiesene Trappisten ein Kloster, das sie schon nach zehn Jahren wieder verlassen mussten, weil es von Staats wegen geschlossen wurde. Einige Gebäudereste sind erhalten geblieben. Die Gartenanlage mit Terrassenbau ist noch zu sehen, und die Überreste des mächtigen Affenbrotbaums, des ehemals größten Mallorcas, stehen neben der Klosterruine.
  • Die Wanderung von Port d’Andratx über Sant Elm nach La Trapa ist die erste Etappe des GR 221.
  • Centro Cultural Andratx, die Galerie zählt zu den größeren Zentren zeitgenössischer Kunst in Europa. La Asociación Sa Taronja, auf der Westseite der Stadt, ist eins der wenigen unabhängigen Kulturzentren auf der Insel.
  • Studio Weil

Feste

  • Sant Cristofol in der ersten Juliwoche
  • Verge del carme (Port d’Andratx) am 15. und 16. Juli
  • Sant Agusti (S´Arraco) am 28. August
  • Nuestra Señora de la Trapaam 8. September in S´Arracó

Märkte gibt es am mittwochs am Pasatge de Son Mas und samstags in S’Arracó am Hauptplatz.

Quellenverweis: WIKIPEDIA – Die freie Enzyklopädie